Forschungen zu Organspende-Kampagnen

Ja? Nein? Vielleicht?

Dr. Susanne Langer Kommunikation und Presse
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Originalartikel hier zu lesen)

Projekt erforscht Einstellungen zur Organspende

Seit zwei Jahren erforscht das Institut für Soziologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) in Kooperation mit dem Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universitätsmedizin Göttingen (UMG), was die Entscheidung gegen eine Organspende motiviert und welche Rolle die öffentliche Diskussion dabei spielt. Dafür interviewte das Projektteam 60 Personen aus dem gesamten Bundesgebiet, die einer Organspende skeptisch gegenüberstehen. Zusätzlich wurden über 80 Plakatmotive von Organspende-Kampagnen analysiert. Erste Ergebnisse der Studie werden bei der öffentlichen Podiumsdiskussion „Organspende zwischen Aufklärung und Reklame – ein Gespräch über Kampagnen, Medien und Kritik“ am Montag, 18. Juli, in der alten Universitätsbibliothek Erlangen diskutiert.

Weiterlesen

Südtirol: Contra Organspende

In einer Vortragsreihe setzt man sich in Südtirol diese Woche kritisch mit der Organspende auseinander.

Von Christoph Franceschini (salto.bz)

Vorankündigung Tagung in Trier: Hirntod – Tod bei lebendigem Leib?

Der Irrweg der Organspende und ihre Folgen

Tagung an der Universität Trier

am Samstag, 29. November 2014
im Hörsaal HS 3

Veranstalter: www.forum-spirituale.de

Diese Veranstaltung wird unterstützt von orgaNOs Global Protection Initiative

169x169
Programminhalte:

10.00    Begrüßung

10.05    Hirntod – wissenschaftliche Erkenntnis oder Konstruktion?
Dr. med. Martin Stahnke, Anästhesist, Intensivmediziner, Palliativmediziner

11.15     Organspende – Die verschwiegene Wahrheit
Die rechtlichen und kommerziellen Hintergründe der Transplantationsmedizin
Richard Fuchs, Sachbuchautor

12.25    Mittagspause

14.00    Was Menschen im Koma erleben
Bewusstseinserfahrungen zwischen Leben und Sterben
Dr. Joachim Nicolay, Diplompsychologe und Diplomtheologe

15.10     Wandert die Seele mit?
Befremdliche Wesensveränderungen bei Organ-Empfängern
Andrea v. Wilmowsky, Intensivkrankenschwester und Buchautorin

Nach jedem Vortrag gibt es eine kurze Verständnis-Fragerunde von 10 Minuten

16.20     Fazit-Podiumsdiskussion und große Fragerunde

18.25     Ende

orgaNOs Vortragsveranstaltung in Österreich

Organspende
Was heißt das?

„Was passiert, wenn mir was passiert?“

Unter welchen Voraussetzungen können noch lebende Personen für tot erklärt werden?
Können mir Organe gegen meinen Willen entnommen werden?
Kann ich über meinen Körper bis zum Tod frei verfügen?

Präsentation, Diskussion und Live-Schaltung
zu einem Experten von OrgaNOs Global Protection Initiative

organwatch3

  am Samstag, 8. November 2014, Beginn: 19 Uhr

      im Kaltenhauserhof (gegenüber Brunnerwirt)
5121 Tarsdorf 7, Oberösterreich

Moderation: Daniela Kokes

 
Unkostenbeitrag: € 5,–

Anmeldungen unter: (0043) 0680/2156677
oder Email: vortrag@organosprotection.com  
  


%d Bloggern gefällt das: