Einfach zum Nachsinnen …

Eine Buddhistische Anekdote:

„Was machst du, um dich zu entspannen?“, fragt der Schüler seinen Meister.
„Nichts“, erwiderte der Meister.
„Wenn ich gehe, gehe ich,
wenn ich esse, esse ich,
und wenn ich schlafe, schlafe ich.“
„Das tun doch alle“, meinte der Schüler darauf.
„Eben nicht!“, antwortete der Meister.

„Wie gesagt, das Leben muss noch vor dem Tode erledigt werden.“
Erich Kästner (1899-1974), dt. Schriftsteller, 1957 Georg-Büchner-Preis

„Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, sodass der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor. Man füge 3 gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.“
Katharina Elisabeth Goethe (1731-1808), Mutter v. Johann Wolfgang von Goethe

 

DANKE an alle Follower für Ihre Unterstützung und die zahlreichen Kommentare!

Wir wünschen Ihnen allen ein wunderschönes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Herzlichst Ihr orgaNOs Team

frohe weihnachtneu