orgaNOs lässt Verleumder ausforschen und bereitet Strafanzeige vor

Folgender Brief wurde mit heutigem Datum an die zuständige Polizeidirektion gesandt:

Sehr geehrte Frau Tratter,

wir wurden auf unten angeführten, immer gleich übernommenen Webseiteninhalt verschiedener Österreichischer Ärztekammern mit folgendem Inhalt hingewiesen, wo Sie auch als Kontaktperson genannt werden:

Text Ärztekammerzeitung (online):
Warnung vor betrügerischer Homepage: www.organosprotection.com

Homepage wirkt im ersten Moment seriös, dennoch konnten bisher einige Geschädigte ausgeforscht werden. Im Zuge einer Betrugsanzeige auf der Polizeiinspektion Kundl wurden wir auf die Internet Homepage www.organosprotection.com aufmerksam, welche für die entgeltliche Ausstellung von Widerspruchsdokumenten (in mehreren Landessprachen für Spanien und Österreich) gegen eine Organentnahme nach dem Tod wirbt. Es kursieren diesbezüglich auch sämtliche SPAM/Werbemails herum, die Personen auf diese Homepage aufmerksam machen und sie zu einer Bekanntgabe ihrer Personendaten und Bezahlung eines „Unkostenbeitrages“ verleiten.

Die Homepage wirkt im ersten Moment seriös, dennoch konnten bisher einige Geschädigte ausgeforscht werden, die ihre Dokumente nicht erhalten bzw. diese Dateien gar nicht öffnen konnten. (Es fehlen auf der Homepage auch Angaben zu Impressum, etc…)  Eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck gegen eine Kontoinhaberin ist anhängig.

In Österreich gibt es ja ein offizielles „Widerspruchsregister gegen Organentnahme“, das von der „Gesundheit Österreich GmbH“ geführt wird, in welches man sich KOSTENLOS eintragen lassen kann.

Dazu ist zu sagen: Weder gibt es irgendwelche Personen, die „ausgeforscht“ wurden, noch gibt es mehrere, wie Sie sicher wissen werden, sondern es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um eine Einzelperson handelt, die unserer Organisation orgaNOs-Protection schaden möchte und in der Ärztekammer, aufgrund unserer Tätigkeit, die sich gegen die Explantation lebender Menschen richtet und damit direkt und indirekt Ärzte in Zusammenhang stehen, die dieses Werk schließlich verrichten, natürlich einen willigen Helfer gefunden hat.

Der Kammer dürfte aus obigem Text ersichtlich dabei auch zweckdienlich völlig entgangen sein, dass wir international Widerspruchsdokumente ausstellen und nicht nur für Österreich, und es in den meisten Ländern der Welt kein Register gibt und, so Ferne man nicht selbst alle Ländergesetze kennt und sämtliche Sprachen spricht, man wohl auf kostenpflichtige Rechtshilfe angewiesen sein wird. Es steht dabei jedem frei unseren Dienst zu nutzen bzw. nutzen zu können oder, wer sich´s antun will, auch gerne selber die entsprechenden Papiere und Informationen zu besorgen. Das sei hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

Der Punkt aber ist, dass die Information über die Notwendigkeit einer Austragung der Bevölkerung ja vorenthalten wird – oder wie eine Mutter vor kurzem äußerte: „Warum sagt uns das keiner?“. Ja, warum nicht?!

Die Kammern werden sich für die in Verruf-Bringung unserer Organisation selbst noch zu verantworten haben, ich schreibe Ihnen mit dem Ersuchen um Bekanntgabe des Namens der Person, die die angebliche Strafanzeige und damit auch Verleumdungskampagne in die Welt gegen uns gesetzt hat.

Mutmaßlich handelt es sich hierbei um einen gewissen Herrn Henrich, der vor ca. 2 Jahren (2012) Unterlagen bei uns bestellte.

Ich darf Sie ersuchen mir im Falle, dass unsere Annahme korrekt ist, den Namen zu bestätigen, damit wir Strafanzeige und Strafantrag für die strafrechtlichen Tatbestände der vorsätzlichen Rufschädigung, des Rufmordes, der Üblen Nachrede, der Verleumdung, der öffentlichen Diskreditierung, der falschen Verdächtigung sowie der Schikane und Kreditschädigung gegen die betreffende Person stellen können.

Des Weiteren ersuche ich um Bekanntgabe Ihrer Aktenzahl sowie um die Geschäftsnummer der Staatsanwaltschaft, die angeblich damit betraut wurde, so Ferne die Information des Pamphlets korrekt ist. Wenn Sie uns auch gleich eine Emailadresse und Namen des Staatsanwalts nennen könnten, wären wir Ihnen sehr dankbar.

Wenn es sich um besagte Person handelt, wollen wir nämlich der Staatsanwaltschaft den gesamten Schriftverkehr mit besagtem Herrn inklusive dem Nachweis über ein Dutzend (!) Zustellversuche über einen Zeitraum von 2 Monaten (!) via Email an 3 verschiedene Emailadressen, Informationen per SMS, mehrere Anrufe/Telefonate direkt im Unternehmen, gesamten Schriftverkehr mit Email-Headern der Behörde sehr gerne zur Verfügung stellen, aus denen unmissverständlich ersichtlich ist, dass unsererseits weit über das übliche Maß hinaus alles unternommen wurde, um die bestellten Dokumente zuzustellen.

Wenn benötigt oder gewünscht, können wir Ihnen für die gesendeten Dokumente, so Ferne Ihnen diese vorliegen, auch die Daten für eine zyklische Redundanzprüfung schicken, eventuell könnte dadurch auch der Fall zu Tage treten, dass es sich mitunter neben o.a. Delikten seitens des Verleumders auch noch zusätzlich um den Versuch der Erschleichung einer Dienstleistung handelt.

Dies wäre auch nicht weiter verwunderlich, da die Aussage der Ärztekammer auch schon widersprüchlich ist und einerseits davon die Rede ist, dass der Betreffende die Dokumente angeblich nicht erhalten hat, dann aber wieder davon, dass er sie angeblich nicht öffnen konnte.

Last but not least können wir Ihnen natürlich auch nachweisen, dass die bestellten Dokumente von uns auch tatsächlich ausgestellt wurden. Sämtliche Daten und Papiere seitens des bei uns aktenvermerkten Herrn Henrich sind nämlich bei uns archiviert worden, da aufgrund seiner schon vorangegangenen, fragwürdigen Vorgehensweise und aus unserer Sicht, Nötigungsversuch, uns durch allerlei Androhungen, trotz ordentlicher Erfüllung der Bestellung, zu einer Rückzahlung  zu drängen, eine Notwendigkeit dafür angeraten schien.

Ich darf daher nochmals um Bestätigung des Namens oder Bekanntgabe ersuchen, damit wir danach o.a. Strafanzeigen mit gleichzeitigem Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft gegen den Verleumder einbringen können.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Freundlichen Gruß

Roman C. Renner
Mit-Initiator von orgaNOs Global Protection Initiative
www.organosprotection.com

Lesen Sie dazu auch unsere ursprüngliche Stellungnahme: https://organosinfo.wordpress.com/2014/01/19/organos-wird-boykottiert/

Advertisements

Eine Antwort zu “orgaNOs lässt Verleumder ausforschen und bereitet Strafanzeige vor

  1. Vielen Dank fuer diese wichtigen Infos! Meine Frau hat eure Seite vor kurzem entdeckt und mich vor kurzem darauf hingewiesen und das hat mich schon tief getroffen, als ich u.a die Bilder von der sich wehrenden Frau sah. Mir war das Thema schon (oberflaechlich) bekannt aber wenn man Bilder sieht, ist das 100 mal eindruecklicher als nur davon zu lesen hier und da. Das ist fuerchterlich!! ……Ja, jeder denkt er ist ein Held, wenn er sich als Organspender hergibt, das wird dann ganz bewusst hervorgehoben. Der innere Stolz und die Selbstverherrlichung wird angesprochen. Wenn er unter bestialischen Qualen aber sterben wird, dann ist ihm alles egal wer es bekommt und ob er jemanden „retten“ wird. Die „gerettet“ Person ist dann auch nur noch ein Opfer der Pharma, muss lebenslang Pillen schlucken, ihr geistlicher Zustand aendert sich usw.. Sie hat kein glueckliches und langes Leben. Man muss den Tod akzeptieren, wir leben und sterben. Weil die meisten Menschen heute keinen Sinn im Leben haben, deshalb wollen sie noch so verkrampft wie nur geht ein paar Jahre mehr leben, die aber in Windeseile vergehen werden.
    Die Loesung waere eine gesunde Ernaehrung, alternative Medizin. Dann koennte man auch die kranken Organe heilen und mit seinen eigenen viele Jahre gesund und frei leben. Man wird von vorne und hinten betrogen und belogen.
    Vielleicht waere es gut wenn ihr was zum aktuellen Fall wegen Michael Schumacher was schreibt. Er ist ja im Koma und wird wohl nie aufwachen. Ich vermute das wenn die sehen, dass es ausweglos sein wird mit ihm (eintretender Hirntod), dann werden sie ihn noch als eine grosse Schachfigur fuer die Organspende-Propaganda nutzen und als Organspender glorifizieren, nachdem sie ihn bei Bewusstsein ausgeschlachtet haben werden. Es kann aber auch sein, dass sie, weil er ja den „Promi-Schutz“ hat, nichts machen und die Organspende nur erfinden werden, ihn aber „mit allem drum und dran“ beerdigen werden.

    Frueher dachte ich auch, dass einem erst Organe entnommen werden, wenn man tot ist. Nein, Tote sind wertlos. Nur wenn das Herz noch pumpt, ist man noch was wert.

    Es ist gut das ihr die Verleumder usw. online stellt, aufdeckt. Macht das bitte unbedingt weiter! Denn sonst koennen die im Dunkeln weiteragieren, Angst und Luegen verbreiten usw.. die scheuen das Licht wie die Kakerlacken.

    Es ist sehr wichtig bei sowas Ross und Reiter zu nennen! Wenn die das naemlich sehen, werden die sich hueten, als Heuchler entlarvt zu werden, wenn sie eine „moralische Rolle“ nach aussen spielen. Und die die dann anonym vorgehen, ueber die sollte man dann auch berichten – regelmaessig.

    Ich finde wenig passiert, weil man die boesen Machenschaften kaum aufdeckt und kaum Namen nennt. So ist das dann immer irgendeine allgemeine Sache die schnell versandet. Keiner weiss wer hinter was konkret steht und wer konkret boeses tut.

    Paul aus Kanada

Ihre Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s